Die neue Stimme aus dem Ghetto von Kingston - Dalton Harris

Dalton Harris wuchs in Armut auf bis er mit 16 Jahren in Jamaika einen Talentwettbewerb gewann. Doch was mit den 100'000 Fr. Preisgeld passierte, will Harris bis heute nicht erzählen, der Teenager konnte nicht damit umgehen, flog von der Schule und auch seine Mutter stellte ihn vor die Tür.

D-Major, Lukie Wyniger, Dalton Harris vor dem Penthouse Studio in Kingston
Bildlegende: D-Major, Lukie Wyniger, Dalton Harris vor dem Penthouse Studio in Kingston SRF 3

Dalton Harris hatte plötzlich noch weniger als zuvor und landete in einer Baracke im Ghetto von Kingston ohne fliessend Wasser und Strom. Dort lebte der Sänger bis vor zwei Jahren, als ihn der jamaikanische Produzent und Labelchef Donovan Germaine zu sich ins Penthouse-Studio holte und Dalton Harris seinen ersten Hit «Pauper» (ein autobiographisches Lied, «Pauper» steht für arm) produzierte.

Reggae Special Macher Lukie Wyniger traf den Ausnahmesänger in seinem Studio in Kingston Jamaika und sprach mit ihm über sein Musik, über das Leben in Jamaika und über die Wünsche und Träume eines jungen jamaikanischen Reggae Sängers. Dazu gibts selbstverständlich neue Musik von Dalton Harris.

Dalton Harris - Pauper

Gespielte Musik

Autor/in: Lukie Wyniger