Das Magazin: Wellenberg ohne Endlager - der Kämpfer ist zufrieden

  • Samstag, 31. Januar 2015, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 31. Januar 2015, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 31. Januar 2015, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 1. Februar 2015, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Peter Steiner nach jahrzehntelangem Kampf erfolgreich: die Nagra empfiehlt das Atomendlager nicht im Wellenberg zu bauen.

    Das Magazin: Wellenberg ohne Endlager - der Kämpfer ist zufrieden

    Der Nidwaldner Peter Steiner hat sich jahrezehntelang gegen ein Atomendlager im Wellenberg gewehrt - am Freitag hat ihm die Nagra Recht gegeben. Der Wellenberg sei für ein Endlager weniger geeignet als andere Standorte, sagt die Nagra. Die Freude bei Peter Steiner ist gross.

    Ganz trauen will er diesem Vorentscheid aber noch nicht - das Zentralschweizer Anti-Tiefenlager-Komitee werde vorerst weitergeführt, sagt Peter Steiner.

    Beat Vogt

  • Noch heute begeistert von der Landesausstellung: der ehemalige Stadtpräsident von Biel, Hans Stöckli.

    BE/FR/NE: Vor der Expo27 - was lief falsch bei der Expo02?

    Der ehemalige Bieler Stadtpräsident Hans Stöckli hat die Expo02 jahrelang begleitet, von den erste Anfängen bis zum Abschluss der Ausstellung im Herbst 2002. Er sagt: Expo-Promotoren brauchen eine dicke Haut, einen langen Atem und sie brauchen die Unterstützung durch die Privatwirtschaft.

    Dass bei der letzten Landesausstellung nicht mehr Drittmittel von Privaten generiert werden konnten, bezeichnet Stöckli heute als eines der Hauptprobleme von damals.

    Brigitte Mader

  • Auch die nächste Landesausstellung dürfte am Wasser stattfinden, genauer am Bodensee. Bild der Wolke in Yverdon-les-Bains, anlässlich der Expo02.

    Ostschweiz: Welche Stolpersteine warten auf die Expo27?

    Die drei Ostschweizer Kantone St. Gallen, Thurgau und Appenzell-Ausserrhoden haben den Segen des Bundesrates: die nächste Landesausstellung könnte 2027 rund um den Bodensee stattfinden.

    Welche Hausaufgaben haben die Promotoren der nächsten Expo bereits gemacht? Wie sieht es aus mit der Unterstützung durch die Wirtschaft? Und wer trägt die Verantwortung, wenn das Expo-Schiff ins Schlingern gerät?

    Philipp Gemperle

  • Viele Mathematiker sind fasziniert von der Kreiszahl Pi.

    AG: Die Faszination des Lukas Müller für die Kreiszahl Pi

    Kaffeerahm-Deckeli sammeln, tote Schmetterlinge aufspiessen oder das SBB-Kursbuch auswendig lernen: schräge Hobbies gibt es viele. Auch der Aargauer Lukas Müller pflegt eine spezielle Leidenschaft: er ist Botschafter des «Klubs der Freunde der Zahl Pi».

    Diese Zahl, mit der sich Kreisumfang oder Kreisfläche berechnen lassen, fasziniert Müller schon länger. Wer von der Zahl Pi mindestens hundert Stellen nach dem Komma auswendig aufsagen kann, darf bei Müller eine Prüfung ablegen und sich nach bestandener Prüfung Mitglied des «Klubs der Freunde der Zahl Pi» nennen.

    Alex Moser

Moderation: Christoph Studer