Aargauer Landwirtschaftszentrum setzt auf Mais und Bohnen

Die Schweizer Landwirtschaft möchte weniger von Importen abhängig sein, diese sind insbesondere bei Futtermitteln gross. Das Landwirtschaftliche Zentrum Aargau in Gränichen möchte einen Beitrag dazu leisten und testet darum den gemeinsamen Anbau von Mais und Bohnen. Das Ziel ist weniger Soja-Import.

In einem Feldversuch testet das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg, wie sich Mais und Bohnen gemeinsam pflanzen lassen.
Bildlegende: In einem Feldversuch testet das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg, wie sich Mais und Bohnen gemeinsam pflanzen lassen. Landwirtschaftliches Zentrum Liebegg

Weitere Themen der Sendung:

  • Die Stadt Grenchen möchte neue Organisatoren für die Mittellandmesse Mia.
  • Um 18:00 Uhr ist beim Feierabend-Bäcker in Balsthal Hochbetrieb.

Moderation: Stefan Brand