Unfaire Kritik als Hauptgrund für den Abgang des SVP-Präsidenten

Die Solothurner SVP hat vorübergehend ein Co-Präsidium. Die beiden Nationalräte Walter Wobmann und Christian Imark übernehmen das Amt von Silvio Jeker, der nicht mehr zur Wiederwahl antrat. An der Generalversammlung erklärte der abtretende Präsident erstmals konkret die Gründe für seinen Abgang.

Ein erleichterter Silvio Jeker, nachdem er den SVP-Mitgliedern die Gründe seines Abgangs erklärt hatte.
Bildlegende: Ein erleichterter Silvio Jeker, nachdem er den SVP-Mitgliedern die Gründe seines Abgangs erklärt hatte. SVP

Weitere Themen der Sendung:

  • Aarauer Jazz-Festival findet trotz finanzieller Risiken statt – ob es weitergeht bleibt aber unklar.
  • Einen Traumjob auf dem Schloss hat die Familie Bernhard gefunden.

Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Stefan Brand