Urteil im Solothurner Kollegium-Prozess gefällt

Das Amtsgericht Solothurn-Lebern verurteilt einen jungen Mann zu 12 Jahren Haft. Anschliessend soll der Mann verwahrt werden. Er hatte an der Fasnacht 2010 einen anderen Mann mit einem Schraubenzieher schwer verletzt. Die Staatsanwältin hatte 14 Jahre plus Verwahrung gefordert.

Der Prozess gegen zwei der Täter der Kollegiums-Schlägerei fand ende April am Amtsgericht Solothurn-Lebern statt.
Bildlegende: Der Prozess gegen zwei der Täter der Kollegiums-Schlägerei fand ende April am Amtsgericht Solothurn-Lebern statt. Keystone

Weiter in der Sendung

  • Der Schaden nach dem Brand am Campusneubau Brugg-Windisch ist zehnmal höher als zunächst gedacht.
  • Der Flughafen Grenchen verzeichnete 2012 mehr Starts und Landungen, vor allem dank den Flugschulen.
  • Das neue Informationszentrum Eppenberg in Schönenwerd zeigt, wie der Vierspurausbau Olten-Aarau aussehen soll.
  • Seit gut einem Jahr ist der Aargauer Philipp Müller Präsident der nationalen FDP. Im Regionaljournal zieht er Bilanz.

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Christiane Büchli