Freiburger Kantonsspital verzichtet auf Herzchirurgie

Die Kosten sind zu hoch, die Fallzahlen zu klein und der politische Widerstand zu hinderlich. Das Freiburger Spital verzichtet auf eine ausgebaute Herzchirurgie. Allerdings sollen die Freiburger Aerzte in Bern und Lausanne operieren können.

Keine ausgebaute Herzchirurgie am Kantonsspital Freiburg.
Bildlegende: Keine ausgebaute Herzchirurgie am Kantonsspital Freiburg. zvg

Weiter in der Sendung:

  • Die bernische Kantonsverwaltung hat nun einen Kodex, wie man mit Nebenbeschäftigungen und Geschenken umgeht. Ziel des Ratgebers ist, nicht in Korruptionsverdacht zu geraten.
  • Thun will kein neues BLS-Depot auf dem Gelände des Waffenplatzes. Mit diesem Terrain habe die Stadt andere Absichten.
  • In Bern gibt es nicht nur Ferienpass-Angebote für Kinder. Sondern durchaus auch für Senioren.

Moderation: Peter Brandenberger, Redaktion: Peter Brandenberger