Graubünden will nicht mehr fürs WEF zahlen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle wirft der Schweizer Armee vor, sie habe dem Kanton Graubünden für einen Sicherheitseinsatz am WEF 2011 in Davos zu tiefe Kosten in Rechnung gestellt. Künftig soll Graubünden mehr zahlen. Regierungsrat Christian Rathgeb weist die Forderung zurück.

Zwei Soldaten ducken sich, weil ein Helikopter im Schnee landet und Schnee aufwirbelt.
Bildlegende: Zwei Soldaten ducken sich, weil ein Helikopter im Schnee landet und Schnee aufwirbelt. Keystone

Weitere Themen:

  • Bündner Bauern sollen von neuen Subventionen profitieren können
  • Davos mit leichtem Plus in der Jahresrechnung
  • Weggesperrt: Graubünden will mithelfen, dunkles Kapitel der Schweiz aufzuarbeiten

Moderation: Stefanie Hablützel