«Kuhhandel» im Engadin

Im Unterengadin sollen rund 1000 Strommasten aus Holz verschwinden. Einen grossen Teil der Kosten bezahlt die Netzgesellschaft Swissgrid. Im Gegenzug darf sie die grossen Masten erweitern.

Die Strommasten im Engadin werden zusätzlich ausgenutzt
Bildlegende: Die Strommasten im Engadin werden zusätzlich ausgenutzt KEYSTONE

Weitere Themen:

  • Silvana Stecher aus Tarasp ist die neue Botschafterin der Schweizer Jagd. Wir haben sie an ihrem ersten öffentlichen Auftritt besucht.
  • Finanziell unabhängig zu werden ist für Flüchtlinge eine grosse Herausforderung.

Moderation: Marc Melcher