Bohrloch im Sittertobel wird vorerst nicht verschlossen

Aus der erhofften Erdgasförderung aus dem St. Galler Geothermie-Bohrloch wird vorerst nichts. Die Stadt hat trotz Gesprächen mit möglichen Partnern keinen Investor für das Erdgas gefunden. Das 4450 Meter tiefe Bohrloch im Sittertobel bleibt provisorisch verschlossen.

Bohrturm im Sittertobel.
Bildlegende: Bohrturm im Sittertobel. Keystone

Weitere Themen:

  • Outlet-Zentrum in Landquart: Bundesrat gibt neuen Beschluss zur Sonntagsarbeit bekannt.
  • Nachwuchsprobleme beim Skisport.

Moderation: Andrea Huser, Redaktion: Philipp Inauen