«Grünes Appenzellerland» löst sich auf

Der Verein «Grünes Appenzellerand» (Gral) hört nach 12 Jahren auf. Gral hatte sich 2013 an den Ausserrhoder Regierungsratswahlen beteiligt und mit einem Wähleranteil von 18 Prozent einen Achtungserfolg erzielt. Nun geben die verbliebenen Vereinsmitglieder wegen fehlendem Nachwuchs auf.

Gral-Exponenten bei einem Treffen 2011.
Bildlegende: Gral-Exponenten bei einem Treffen 2011. Bruno Eisenhut SRF

Weiteres Thema:

  • Glarus Nord ist als erste Schweizer Gemeinde zur «Fair Trade Town» erkoren worden und befindet sich damit in der Gesellschaft von Städten wie Rom, Brüssel und Kopenhagen.

Moderation: Annina Mathis, Redaktion: Michael Breu