Kapo St. Gallen macht mehr Kontrolle über eigene Facebook-Seite

Wer auf der Facebook-Seite der St. Galler Kantonspolizei ausländerfeindliche oder ehrverletzende Kommentare postet, muss ab sofort mit einer Strafanzeige rechnen: Das Polizeikommando reagiert postwendend auf mediale Kritik. Polizeikommandant Bruno Zanga live im Gespräch.

Wegen Kritik in den Medien, reagiert die Kapo SG und überwacht ihre Facebook-Seite besser.
Bildlegende: Wegen Kritik in den Medien, reagiert die Kapo SG und überwacht ihre Facebook-Seite besser. zvg

Weitere Themen:

  • St. Gallen ist Gast am Zürcher Sechseläuten
  • Die St. Galler Kantonalbank steht in der Kritik. Geprellte der Investment-Gruppe Infina werfen der Bank Verzögerungstaktik vor.

Moderation: Sascha Zürcher, Redaktion: Maria Lorenzetti