Hergiswil verliert 200 Arbeitsplätze

Das Marktforschungsinstitut GfK verlegt seinen Schweizer Hauptsitz von Hergiswil (NW) in den Kanton Luzern oder den Kanton Zug. Der genaue Standort ist noch nicht bestimmt, dafür der Zeitraum des Umzugs: Zweite Hälfte 2017. GfK wünscht sich unter anderem eine bessere Anbindung an den ÖV.

Eine Frau sitzt an einem Computer und telefoniert.
Bildlegende: GfK ist nach eigenen Angaben das grösste Marktforschungsinstitut der Schweiz. Es betreibt unter anderem Telefon-Center in Hergiswil und Lausanne. Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung:

  • Luzern soll künftig die Psychiatrie von Ob- und Nidwalden leiten
  • Das beschädigte Reusswehr wird geflickt

Moderation: Silvan Fischer, Redaktion: Christian Oechslin