«La Bohème» - überladenes Festessen im Luzerner Theater

Sie haben kein Geld, improvisieren sich aber mit viel Lust durchs Leben. «Bohème» nennt sich der Lebensstil von Künstlern, Studenten und Literaten im Paris der 1840er-Jahre. Das Luzerner Theater zeigt Giacomo Puccinis Oper «La Bohème» in einer grossen, aber auch etwas überladenen Produktion.

Premiere von «La Bohème» im Luzerner Theater.
Bildlegende: Premiere von «La Bohème» im Luzerner Theater. Luzerner Theater/Toni Suter

Weiter in der Sendung:

  • Die Luzerner SP will einen Sitz im Ständerat erobern.
  • Die Entlebucher Autobauer Enzmann erinnern sich in einem Dokumentarfilm.

Moderation: Thomas Heeb