Private Sicherheitsfirmen: Zürich kocht sein eigenes Süppchen

Was darf ein Türsteher? Welche Ausbildung muss er haben? Und braucht er einen Schweizer Pass? Das alles will das Zürcher Parlament selbst bestimmen. Es hat den Beitritt zum interkantonalen Konkordat abgelehnt. Und gleichzeitig Vorschläge für strenge Regeln gemacht.

Zwei Sicherheitsmänner mit orangen Armbinden sthen mit verschränkten Armen an einer Abschrankung
Bildlegende: Private Sicherheitsleute brauchen eine Ausbildung und eine weisse Weste, findet der Zürcher Kantonsrat. Keystone

Weitere Themen:

  • Fröschegrueb Regensdorf: Zürcher Heimatschutz wehrt sich gegen geplanten Ersatzneubau.
  • Chemieunfall am Universitätsspital Zürich glimpflich abgelaufen.
  • Endlager für Atommüll: Kantone bringen Standort Nördlich Lägern wieder ins Spiel.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Peter Fritsche