Zürcher Volksschule schiebt pädophilen Lehrern einen Riegel

Seit Februar müssen Personen, die im Kanton Zürich an einer Volksschule unterrichten möchten, bei der Bewerbung ein zusätzliches Dokument vorweisen. Den sogenannten Sonderprivatauszug. Das Zürcher Volksschulamt möchte damit Schüler noch besser vor Sextätern schützen.

Garderobe einer Turnhalle mit Kleidern eines Kindes (Symbolbild)
Bildlegende: Kein Zutritt für Pädophile in Zürcher Schulgarderoben. (Symbolbild) Keystone

Weitere Themen:

  • Swissair-Liquidator verliert Prozess im Fall Air Littoral.
  • VBZ können Anzahl der Verletzten durch Stopp-Unfälle nicht verringern.
  • Aargauer Polizei sucht nach FCZ-Anhängern, die sich an Massenschlägerei im November beteiligten.
  • Schlechtes Zeugnis für den Gemeinderat von Schönenberg nach Entlassung des Gemeindeschreibers.
  • Theatermacher Ueli Bichsel im Gespräch zu seiner Auszeichnung mit dem Zürcher Kulturpreis.

Moderation: Nicole Freudiger, Redaktion: Hans-Peter Künzi