Selbstmordattentäter war bekannt

Beiträge

  • Selbstmordattentäter war bekannt

    Der Mann, der in Manchester 22 Menschen mit sich in den Tod riss, war dem britischen Geheimdienst bekannt. Er reiste kurz vor dem Attentat nach Libyen. Das sagte die Innenministerin dem Nachrichtensender Sky News. Was ist falsch gelaufen? Fragen an SRF-Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth.

    Simon Leu

  • Erstmals Homo-Ehe in Asien

    Das Verfassungsgericht in Taiwan hat entschieden, dass Homosexuelle künftig heiraten dürfen. Das ist für Asien eine Premiere.

    Martin Aldrovandi

  • Trumps Kurzaudienz beim Papst

    US-Präsident Donald Trump wurde im Vatikan von Papst Franziskus zu einer Audienz empfangen. Sie war wie geplant nur sehr kurz. Nach 20 Minuten verabschiedeten sich die beiden bereits wieder.

    Franco Battel

  • Sauberkeit im ÖV ist ein Dauerthema

    Der Bund hat erstmals landesweit Testpersonen eingesetzt, die inkognito Bahn und Busse auf Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Sauberkeit testeten. Ihr Fazit: Der öffentliche Verkehr in der Schweiz ist pünktlich und zuverlässig, aber bei der Sauberkeit gibt es Handlungsbedarf.

    Hilft ein Ess- und Trinkverbot?

    Iwan Santoro

  • Wie können sich Juden und Jüdinnen in der Schweiz schützen?

    Jüdische Vertreterinnen und Vertreter aus der ganzen Schweiz finden sich zu ihrem Jahrestreffen ein. An der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes wird es vor allem um ein Thema gehen: Die eigene Sicherheit.

    Elmar Plozza

  • Alexej Navalny, russischer Oppositionspolitiker.

    Russlands Jugend erwacht

    Früher foutierte sich die Jugend in Russland um Politik. Heute scheint sich das zu ändern. Davon profitiert der Oppositionspolitiker Alexej Navalny. Zehntausende wollen ihn bei der Präsidentschaftswahl unterstützen.

    Was hat die russische Jugend aus der politischen Lethargie geholt? Gespräch mit SRF-Russland-Korrespondent David Nauer.

    Simon Leu

  • Bulgariens Botschafterin Meglena Plugtschieva und Rumäniens Botschafter Vlad Vasiliu.

    Im «Tagesgespräch»: Meglena Plugtschieva und Vlad Vasiliu

    Rumänien und Bulgarien: 10 Jahre sind die beiden Länder Mitglieder der EU.

    Was hat es ihnen gebracht? Und was tragen sie zur Entwicklung und Stabilität in Europa bei? Im Tagesgespräch bei Marc Lehmann diskutieren Bulgariens Botschafterin Meglena Plugtschieva und Rumäniens Botschafter Vlad Vasiliu.

    Marc Lehmann

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Afra Gallati