Jugendarbeitslosigkeit - das Problem im Keim ersticken

  • Mittwoch, 25. Februar 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 25. Februar 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der starke Franken könnte auch viele Junge die Stelle kosten.

    Jugendarbeitslosigkeit - das Problem im Keim ersticken

    Mit einem nationalen Dachverein wollen Bund, Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen der Jugendarbeitslosigkeit entgegenwirken: «Check Your Chance» soll die Berufschancen junger Menschen verbessern, aber auch das ungenutzte inländische Arbeitskräfte-Potenzial besser erschliessen helfen.

    Iwan Lieberherr

  • «C'est reparti!» Die neue Nummer von «Charlie Hebdo» liegt an einem Kiosk in Paris auf.

    «Charlie Hebdo» - retour im Alltag

    Nach dem Attentat hat das überlebende Redaktionsteam von «Charlie Hebdo» eine Auszeit genommen, um sich wieder zu finden. Nun ist die Satire-Zeitschrift zurück. Die neueste Ausgabe mit dem Titel «Es geht wieder los» ist ab sofort an Frankreichs Kiosken erhältlich. Hat sich etwas geändert?

    Rudolf Balmer

  • Ein Witz macht zurzeit in Südafrika die Runde. Frage: Was benutzte man in Südafrika, bevor es Kerzen gab? Antwort: elektrischen Strom.

    Südafrika: Stromversorgung nach dem Zufallsprinzip

    Täglich fällt irgendwo in Südafrika für mehrere Stunden der Strom aus, weil die staatliche Energieversorgerin «Electricity Supply Commission», kurz ESCOM, den Energiebedarf des Landes schlicht nicht decken kann.

    Es ist nicht das erste Mal, dass in Südafrika der Strom rationiert wird; so schlimm war es aber noch nie.

    Veronika Meier

  • Atomkraftgegner vor dem Sitz der Atomaufsichtsbehörde in Brugg.  Die Stadt lässt die Mahnwachen weiterhin zu.

    Nicht mehr verboten - Mahnwachen gegen Atomkraft in Brugg

    Seit der Atomkatastrophe haben sich Atomkraftgegnerinnen und -gegner schon fast 800 Mal vor dem Sitz der Atomaufsichtsbehörde Ensi in Brugg getroffen. Der Versuch, die Mahnwachen zu stoppen, ist gescheitert.

    Die Stadt Brugg hat nun aufgezeigt, unter welchen Bedingungen die Mahnwachen weiterhin stattfinden können.

    Alex Moser

  • Roger Schneider von der Regionalpolizei Zurzibiet an seinem Arbeitsplatz vor dem Computer.

    Vom Dorfpolizisten zur Regionalpolizei im Kanton Aargau

    Weil klassische Dorfpolizisten den zunehmenden Ansprüchen nicht mehr gerecht werden konnten, hat der Kanton Aargau seine Dorfpolizisten in 18 Regionalpolizeien aufgeteilt. Da das aber nicht nur gut funktioniert, kommt es zu Fusionen.

    Roger Schneider von der Regionalpolizei Zurzibiet sieht im Trend zu immer grösseren Polizeiorganisationen nicht nur Vorteile.

    Mario Gutknecht

  • Manon Schick, Geschäftsleiterin Amnesty International Schweiz.

    Manon Schick: «2014 war ein verheerendes Jahr für Menschenrechte»

    Die Jahresberichte von Amnesty International dokumentieren Schreckliches. Wenn dort das Wort «verheerend» vorkommt, ist es besonders schlimm. Manon Schick engagiert sich seit ihrem 22. Lebensjahr für Amnesty International.

    Sie ist Geschäftsleiterin von Amnesty International Schweiz und Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Karoline Arn