Verfolgungsjagd in Boston: Ein Tatverdächtiger tot

  • Freitag, 19. April 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 19. April 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Tatverdächter ist tot; der zweite mutmassliche Bombenleger ist flüchtig.

    Verfolgungsjagd in Boston: Ein Tatverdächtiger tot

    Einer der mutmasslichen Bombenleger von Boston ist tot. Er wurde von der Polizei angeschossen und starb später an den Verletzungen. Der zweite Verdächtige ist auf der Flucht.

    Joe Schelbert

  • Für die Richter war die Tat ganz klar Mord. Tatort in Pfäffikon ZH am 15. August 2011.

    Lebenslänglich für Mörder von Pfäffikon

    Eine lebenslängliche Freiheitsstrafe wegen mehrfachen Mordes: So lautet das Urteil des Bezirksgerichts Pfäffikon ZH gegen einen 60-jährigen Mann, der im Sommer 2011 seine Ehefrau und die Leiterin des Sozialamtes erschossen hat.

    Curdin Vincenz

  • Jetzt versucht es Bersani mit Prodi.

    Sind Bersanis Tage gezählt?

    Das italienische Parlament versucht sich auf einen neuen Staatspräsidenten zu einigen. Der linke Partito Democratico hat grosse Probleme seine Kandidaten durchzubringen. Die Strategie von Parteichef Bersani geht immer weniger auf.

    Massimo Agostinis

  • Mediziner müssen auch den Umgang mit den Patienten lernen. (Symbolbild)

    Wenn die richtigen Worte fehlen ...

    Wie sag ich es dem Patienten? Oft ringen Ärzte bei schwierigen Diagnosen um Worte. Besuch in einem Kommunikationsseminar für künftige Ärztinnen und Ärzte und ein Gespräch mit der Ethikerin Sibylle Ackermann von den Schweizerischen Akademien der Wissenschaften.

    Thomas Häusler

  • Professor Monzer Makhous im Elysee Palace in Paris am 17. November 2012.

    Syrischer Oppositioneller übt Selbstkritik

    Der Sicherheitsrat der Uno fordert die syrischen Kriegsparteien auf, den Konflikt zu beenden, er lässt aber offen wie. Auch das syrische Oppositionsbündnis, das derzeit in Istanbul tagt, wirkt ratlos. Gespräch mit Professor Monzer Makhous, einem kritischen Mitglied der Opposition.

    Philipp Scholkmann

  • Logo des Internationalen Währungsfonds.

    Kampf der Schweiz um Einfluss in IWF und G20

    Schwellenländer wie China, Indien oder Brasilien sind wirtschaftlich sehr erfolgreich und verlangen mehr Mitsprache beim Internationalen Währungsfonds. Diese wurde ihnen zwar versprochen, aber die USA bremsen die Reform. Warum das auch der Schweiz nicht egal sein kann.

    Maren Peters

  • Alpinjournalist Daniel Anker (rechts) im Gespräch mit Urs Siegrist.

    Daniel Anker: «Der SAC hat der Schweiz die Berge erschlossen»

    Vor genau 150 Jahren, am 19. April 1863, gründeten 35 Mannen im Bahnhofsgebäude Olten den Schweizer Alpen-Club SAC. Die Eroberung der Alpen, die Erstbesteigungen der Viertausender, wollte man nicht einfach den feinen Herren aus England überlassen, sondern sie auch selber erobern.

    Lange selbst ein elitärer Männerclub, ist der SAC seither auf 140 000 Mitglieder angewachsen, auf 111 Sektionen und 152 Hütten, in denen pro Jahr über 300 000 Übernachtungen gezählt werden. Zum 150-Jahr-Jubiläum hat der SAC die Geschichte des Clubs in einem Buch neu dargestellt; Herausgeber des Buches «Helvetia Club» ist der Alpinjournalist Daniel Anker, SAC-Sektion Bern; die Fragen stellt Urs Siegrist, SAC-Sektion Uto.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller