In der fremden Heimat Teil 2-Wenn die Eltern plötzlich auswandern

  • Sonntag, 12. März 2017, 21:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 12. März 2017, 21:40 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 13. Februar 2017, 4:05 Uhr, SRF 1
    • Montag, 13. Februar 2017, 14:35 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 16. Februar 2017, 8:30 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 16. Februar 2017, 9:30 Uhr, SRF info
    • Montag, 17. April 2017, 12:30 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 18. April 2017, 2:15 Uhr, SRF 1

Ihre Eltern sind ausgewandert: Lea und Mera Doan erzählen, wie es ist, wenn Vater und Mutter plötzlich am anderen Ende der Welt wohnen. Und wie sie versuchen, einander trotzdem nahe zu bleiben.

«Es hat mir das Herz zerrissen», erinnert sich Mera Doan. Sie war Anfang 20, als ihre Eltern ein neues Leben in der Heimat ihres Vaters Son Doan begannen. Sie leben heute in einem kleinen Dorf nahe der vietnamesischen Stadt Hue. Dort wurde Son Doan als Kind während des Vietnamkrieges durch eine Napalmbombe schwer verletzt. Er kam zur Behandlung in die Schweiz und blieb 40 Jahre lang. Dann kehrte er zusammen mit seiner Frau Sissi zurück nach Vietnam.

«Ich weiss nicht, was passieren müsste, damit ich in die Schweiz zurückgehen würde», sagt Sissi Doan. Sie sei ja nicht mal gegangen, als ihre Enkel zur Welt gekommen seien.

Reporter Simon Christen hat Son Doan und seine Frau Sissi in Vietnam besucht. Und er hat mir ihren Kindern und Enkelkindern in der Schweiz gesprochen. «Sie sind die Eltern, wir sind die Kinder – klar haben sie uns irgendwie verlassen», sagt Mera Doan. Aber für ihren Vater sei immer schon klar gewesen, dass er irgendwann in seine Heimat zurückkehren wolle. Und für ihre Mutter sei immer klar gewesen, dass sie mit ihrer grossen Liebe mitgehe.

In der fremden Heimat – Das neue Leben der Doans in Vietnam (Teil 1)

Artikel zum Thema