«Reporter Sélection» Martinas langer Marsch

  • Sonntag, 30. Juli 2017, 21:50 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 30. Juli 2017, 21:50 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 31. Juli 2017, 4:05 Uhr, SRF 1
    • Montag, 31. Juli 2017, 15:20 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 3. August 2017, 8:30 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 3. August 2017, 9:50 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 3. August 2017, 11:40 Uhr, SRF info

Ihr Zuhause ist Peking, ihr Arbeitsplatz das Herz von Chinas Propagandamaschine. Martina Fuchs ist Moderatorin beim chinesischen Staatsfernsehen. Wenn die Aargauerin über die Bildschirme flackert, schauen 100 Millionen Menschen zu.

Ausländische Fernsehteams haben keinen Zutritt zur «Grossen Unterhose». So heisst Pekings neues Wahrzeichen im Volksmund. Das kubistische Hochhaus des Stararchitekten Rem Kolhaas ist das Hauptquartier von Chinas Staatsfernsehen CCTV. Dank Martinas Sonderstatus darf SRF-China-korrespondent Pascal Nufer als erster ausländischer Journalist im Herzen von Chinas Propaganda-Apparat filmen.

Von hier aus verbreitet die kommunistische Regierung ihre Propaganda. Sie beliefert nicht nur nach ganz China, sondern über den englischsprachigen Kanal CCTV News auch in die ganze Welt. Martina Fuchs hilft dabei. Die 32-jährige Aargauerin studierte in Kairo Fernseh-Journalismus. Eigentlich wollte sie Diplomatin werden, doch das war ihr zu langweilig. Mittlerweile spricht sie neun Sprachen und geniesst bei CCTV ihren Sonderstatus. Als einzige Ausländerin arbeitet sie auch als selbständige Reporterin für die Wirtschaftssendung «Global Business». Als Instrument der Propaganda sieht sie sich aber deswegen nicht. «Reporter» begleitet die Journalistin auf ihrem Seiltanz zwischen Karriere und kommunistischer Propaganda.

Wiederholung vom 22.1.2017