Roger Schawinski im Gespräch mit Bernhard Russi

  • Montag, 20. Februar 2017, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 20. Februar 2017, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 21. Februar 2017, 4:00 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 21. Februar 2017, 8:25 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 21. Februar 2017, 9:50 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 21. Februar 2017, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 21. Februar 2017, 17:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 25. Februar 2017, 22:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 26. Februar 2017, 14:40 Uhr, SRF info

Die Schweizer Skilegende Bernhard Russi darf einen neuen Erfolg feiern: Der sehr persönlich gehaltene «DOK»-Film «Bernhard Russi–Von hohen Gipfeln und dunklen Tälern» begeisterte Publikum und Presse. Offen und emotional berichtet Russi von heftigen Schicksalsschlägen und davon, wie er damit umgeht.

Im Januar lernte die Schweiz ihren Liebling der Nation auf neue und eindrückliche Weise kennen. Im «DOK»-Film «Bernhard Russi – Von hohen Gipfeln und dunklen Tälern» erzählt die Skilegende erstmals über die vielen Schicksalsschläge im Leben: vom Lawinentod seiner ersten Frau, vom unerwarteten Tod des jüngsten Bruders, vor allem aber auch über die schwerstbehinderte Schwester. Russi gibt sich jeweils offen und emotional.

Das Interesse an den bewegten Geschichten hinter dem Erfolg des Strahlemanns war und ist gross: Knapp eine Million Menschen haben den «DOK»-Film bereits gesehen, Zeitungen laden Russi zum Interview und versuchen, ebenfalls eine Portion Gefühl zu erhaschen. Doch wie viel verrät der Olympiasieger tatsächlich über sein Innenleben? Was ist Schauspiel, was authentische Beschreibung? Schliesslich wolle Russi Applaus, wie er kürzlich dem «Tages-Anzeiger» verriet. Wie geht Russi also mit den Reaktionen auf den vielbeachteten Film um?

Im Gespräch mit Roger Schawinski spricht Bernhard Russi über seinen jüngsten (Film-) Erfolg, über die Highlights der Ski-WM in St. Moritz, welche er zum letzten Mal als Ko-Kommentator mit Matthias Hüppi moderierte, und darüber, dass Schicksalsschläge stärker machen.