Roger Schawinski im Gespräch mit Erich von Däniken

  • Montag, 13. März 2017, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 13. März 2017, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 14. März 2017, 3:10 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 14. März 2017, 8:25 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 14. März 2017, 9:50 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 14. März 2017, 10:35 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 14. März 2017, 17:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 18. März 2017, 22:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 19. März 2017, 14:30 Uhr, SRF info

Verschwörungstheorien erleben seit ein paar Jahren wieder Konjunktur. Dank neuen Medien sind sie sichtbarer geworden. Erich von Däniken ist mit seiner Prä-Astronautik ein Urgestein der Schweizer Szene und weit über die Landesgrenzen bekannt. Glaubt er tatsächlich an ausserirdisches Leben?

Ob Juden als «Brunnenvergifter» im 14. Jahrhundert, eine mögliche Inszenierung von 9/11 oder Flugzeuge am Himmel, die Gift auf die Erde versprühen: Verschwörungstheorien gab es schon immer und sie sind durch die neuen Medien sichtbarer geworden. Laut einer Studie soll jeder zweite Amerikaner mindestens an eine Verschwörungstheorie glauben – sie alle für verrückt zu erklären, wäre wohl vermessen. Was aber hat es mit diesen Theorien auf sich? Sind sie alleine Reaktion auf die Entzauberung der Welt, wie kritische Wissenschaftler behaupten, oder steckt irgendwo ein Kernchen Wahrheit dahinter? Können wir etwa wirklich wissen, wer die Welt regiert?

Einer, der es zu wissen glaubt, ist der bekannte Schweizer Erich von Däniken,81. Seit über 40 Jahren zieht er mit seinen Thesen Millionen von Menschen in den Bann: Vor Tausenden von Jahren seien Ausserirdische auf der Erde gelandet und hätten durch Geschlechtsverkehr mit weiblichen Menschenaffen die menschliche Intelligenz befördert; göttliche Abbildungen und Bauwerke für Götter seien nichts anderes als menschliche Verarbeitungen dieser Begegnungen. Von Däniken ist zudem überzeugt: Ausserirdische nähern sich noch heute der Erde an, allerdings diskret, um uns nicht zu erschrecken: «Die wissen, wie wir ticken.»

Der Mann im blauen Sakko und mit rund 67 Millionen verkauften Büchern ist der Herr der Fragezeichen. Seine Thesen werfen viele Fragen auf, ebenso wie er selbst viele stellt. Im Gespräch mit Roger Schawinski werden Antworten gesucht.