Leidet das Handy im Winter?

Unsere Mobilfunktelefone vertragen die kalte Jahreszeit gar nicht gut. Die tiefen Temperaturen bringen die sensible Elektronik schnell an ihre Grenzen.

Der Akku kann bis zu einem Drittel seiner Leistung einbüssen.
Bildlegende: Der Akku kann bis zu einem Drittel seiner Leistung einbüssen.

Besonders anfällig ist der Akku, der bis zu einem Drittel seiner Leistung einbüssen kann. Manche Smartphonehersteller geben extra an, dass ihre Telefone bei Minusgraden nicht laufen.

Doch die Gefahr bei Minustemperaturen geht nicht nur vom Akku aus: Gefährlich ist auch das Kondenswasser, das beim Wechsel von warm zu kalt entsteht, also wenn man von draussen in einen geheizten Raum kommt. Das Kondenswasser kann ins Innere des Mobiltelefons gelangen und dort die Elektronik angreifen.

Problematisch bei Minustemperaturen ist auch der Touchscreen. Der Bildschirm reagiert nur noch schlecht auf Berührungen, ausserdem können bei Kälte kleine Risse entstehen. Nicht zuletzt kämpfen bei anhaltend tiefen Temperaturen auch die Mobilnetzwerkbetreiber. Ihre Basisstationen fallen aus und es wird schwieriger, jemanden anzurufen.