Historische Berufe: Abenteurer

Das mittelhochdeutsche Wort aventiure bedeutet Wagnis, zufälliges Ereignis oder Schicksal. Der aventiuraere – der Abenteurer – begab sich auf ritterliche Fahrt. Als Ritter zog er aus, um Abenteuer zu erleben und Herausforderungen zu meistern.

Bronzestatue mit drei Händler aus der Zeit des Mittelalters.
Bildlegende: Ritter, Söldner, Wanderhändler bis zum Juwelier: Die historische Berufsbezeichnung Abenteurer bezog sich auf verschiedene Berufsgruppen. colourbox

Die Grundbedeutung von Abenteurer hat sich in der Schweiz lange gehalten. Im 16. und 17. Jahrhundert war ein Abenteurer oder Wänturier ein Söldner in fremden Kriegsdiensten.

Ein Abenteurer war also immer unterwegs, hatte keinen festen Wohnsitz. Er gehörte zum fahrenden Volk, wie auch die wandernden Händler. Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit war ein Abenteurer ein Markfahrer, ein Wanderhändler oder ein Kaufmann auf Reisen.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Markus Gasser