Mäuseplage im Zürcher Oberland

Im März vor 35 Jahren berichtete das Regionaljournal Zürich Schaffhausen über eine Mäuseplage im Zürcher Oberland. Bauern erhielten Tipps zum Mausen - mit Fallen oder mit Gift. Die Mäuseplage sei gebietsweise «eine Katastrophe».

Herzig. 1982 gab es im Zürcher Oberland aber eine richtige Mäuseplage.
Bildlegende: Herzig. 1982 gab es im Zürcher Oberland aber eine richtige Mäuseplage. Colourbox

«Man sieht es den Wiesen sogar als Laie an, dass etwas nicht stimmt», sagte der Reporter. Es gebe drei Gründe für die Mäuseplage 1982:

  1. Die Füchse seien wegen der Tollwutbekämpfung dezimiert. Auch gebe es immer weniger Greifvögel.
  2. Die beiden letzten Winter seien zu wenig kalt gewesen. Die Mäuse hätten sich daher gut halten können.
  3. Die Mechanisierung der Landwirtschaft sei mit schuld. Die Bauern würden «von ihren Maschinen herab» die Mäuseschäden gar nicht mehr richtig sehen.

Redaktion: Roman Portmann