Einschüchterung vor Verfassungsabstimmung in Thailand

In Thailand werden die Bürgerinnen und Bürgerinnen erstmals nach dem Militärputsch vor zwei Jahren an die Urnen gerufen. Am 7. August können sie über den von der Junta vorgelegten Verfassungsentwurf abstimmen. Der aber räumt dem Militär noch mehr Macht ein als bisher - und ist sehr umstritten.

Polizeikräfte in Uniform sichern ein Gebäude.
Bildlegende: Seit dem Putsch hat das Militär das Land im Griff. Keystone

Die Interims-Militärregierung setzt im Vorfeld der Abstimmung zunehmend auf Einschüchterung. Das hat Südostasien-Korrespondentin Karin Wenger im Gespräch mit Andrea Christen erklärt.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Joël Hafner