GM investiert vier Milliarden Euro in Opel

Der amerikanische Autokonzern General Motors (GM) will rund vier Milliarden Euro in seine kriselnde Tochter Opel investieren.

GM stütz Opel mit vier Milliarden Euro.
Bildlegende: GM stütz Opel mit vier Milliarden Euro. keystone

Ausgerechnet Opel, möchte man sagen: 2003 hatte Opel in Europa noch einen Marktanteil von rund 12 Prozent. Heute sind es weniger als sechs Prozent. Der Autokonzern schreibt Milliardenverluste.

2009 sollte Opel deshalb an die russische Sberbank verkauft werden - in letzter Sekunde machte GM aber einen Rückzieher. Warum jetzt die Kehrtwende der Amerikaner, erklärt der Automobil-Experte Helmut Becker im Gespräch.

Autor/in: Christian Weisflog, Redaktion: Barbara Peter