Guineau-Bissau auf dem Weg zu einem fehlgeschlagenen Staat

Ein Jahr ist vergangen seit dem Putsch in Guinea-Bissau. Seit dem 12. April 2012 ist eine Übergangsregierung an der Macht, die jedoch von den meisten westlichen Staaten nicht anerkannt wird.

Guineau-Bissau ein Jahr nach dem Putsch in einer schwierigen Lage.
Bildlegende: Guineau-Bissau ein Jahr nach dem Putsch in einer schwierigen Lage. Keystone

Guineau-Bissau im Westen von Afrika ist kleiner als die Schweiz und eines der ärmsten Länder weltweit. Seit seiner Unabhängigkeit von Portugal vor bald 40 Jahren reihen sich die Putsche, Putschversuche und politische Morde aneinander.

Der Putsch vor einem Jahr habe die Situation noch schlimmer gemacht, sagt Friedrich Kramme-Stermose. Er leitet das Büro der Friedrich Ebert-Stiftung Senegal, das auch für Guinea-Bissau zuständig ist.

Autor/in: Christina Scheidegger, Redaktion: Barbara Peter