Irland wählt - der Premier bleibt wohl

Die Irinnen und Iren sind mit ihrer Regierung nicht zufrieden. Und das, obwohl es dem Land wirtschaftlich deutlich besser geht als noch kurz nach der Finanzkrise. Premier Kenny kann aber wohl dennoch weiterregieren.

Vor allem die sozialdemokratische Labour Partei verliert kräftig Rückhalt bei der Bevölkerung. Sie bildet eine Koalitionsregierung zusammen mit der liberalen bürgerlichen Partei «Fine Gael». Muss Premierminister Enda Kenny von der «Fine Gael»-Partei deshalb bei den Wahlen um sein Amt fürchten. Grossbritannienkorrespondent Martin Alioth rechnet nicht damit.

Autor/in: Eliane Leiser, Redaktion: Tina Herren