Italiens Linke setzt auf Prodi als neuen Staatspräsidenten

Nach dem Scheitern des Kandidaten Franco Marini schickt die Linke in Italien nun den früheren Regierungschef Romano Prodi ins Rennen um die Nachfolge von Staatschef Giorgio Napolitano. Ein kluger Schachzug? Italien-Korrespondent Massimo Agostinis hat seine Zweifel.

Romano Prodi ist neuer Spitzenkandidat der italienischen Linken.
Bildlegende: Romano Prodi ist neuer Spitzenkandidat der italienischen Linken. Keystone

Autor/in: Daniel Eisner, Redaktion: Barbara Peter