Mexikos Bildungsreform ist ausgebremst

Das Bildungssystem in Mexiko ist schlecht. Das Niveau ist tief und die Arbeit der Lehrpersonen wird kaum überwacht. Die Regierung wollte das ändern und lief in den Hammer.

Blick auf eine Demonstration in Mexiko.
Bildlegende: Die Lehrerinnen und Lehrer gingen wegen der Reform auf die Barrikaden. Keystone

Wochenlange Streiks waren die Antwort auf die geplante Bildungsreform, acht Tote die Folge der Proteste. Nun schwenkt die Regierung ein. Welche Zugeständnisse sie macht, darüber haben wir mit Klaus Ehringfeld gesprochen. Er ist Journalist in Mexiko-City.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Joël Hafner