«Prodi braucht auch Stimmen von anderen Parteien»

In Italien hat auch der dritte Durchgang zur Wahl eines neuen Staatspräsidenten kein Ergebnis gebracht. Hat diese dritte Runde trotzdem etwas gebracht? Vielleicht für den neuen Wunschkandidaten der Linken, für Romano Prodi?

Napolitano-Nachfolge: Auch der 3. Wahlgang ergebnislos
Bildlegende: Napolitano-Nachfolge: Auch der 3. Wahlgang ergebnislos Keystone

Einschätzungen von Italien-Korrespondent Massimo Agostinis.

Moderation: Daniel Eisner, Redaktion: Samuel Wyss