Syrien: UNO bringt Nahrung aus der Luft

In Syrien versuchen Hilfskonvois täglich, Nahrungsmittel und Medizin in belagerte Städte zu bringen, um die Not der eingekesselten Menschen zu lindern. Doch nicht überall erhalten die Hilfsorganisationen Zugang. Deshalb will die UNO nun erstmals Nahrungsmittel aus der Luft abwerfen.

UNO-Hilfskonvoi unterwegs nach Madaya.
Bildlegende: UNO-Hilfskonvoi unterwegs nach Madaya. Keystone

Warum kommt diese Hilfe aus der Luft erst jetzt? Wir fragen Ralf Südhoff, Leiter des Welternährungprogramms der UNO in Berlin.

Autor/in: Tina Herren, Redaktion: Hans Ineichen