Syrische Regierung soll Waffenruhe in Aleppo zugestimmt haben

Seit fast 4 Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Nun habe der Staatspräsident von Syrien, Baschar al-Assad, einer Waffenruhe zugestimmt.

Uno-Sondergesandter de Misura, verkrampft lächelnd, gross und mit Glatze und der stellvertretende syrische Aussenminister Mekdad, klein und mit Brille, diskutieren am 11. Februar 2015 in Damaskus
Bildlegende: Uno-Sondergesandter de Misura und der stellvertretende syrische Aussenminister Mekdad diskutieren am 11. Februar in Damaskus. Keystone

Sechs Wochen lang wolle die Regierung die Gross-Stadt Aleppo im Norden nicht mehr angreifen. Das sagte der UNO-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura in New York. Er will nun die Regierungsgegner auch zu einer Waffenruhe bewegen.


Unser Nahostkorrespondent Philipp Scholkmann gibt einer Waffenruhe aber keine grosse Chance.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Miriam Knecht