Ventilklausel: viel Lärm und wenig Wirkung?

Der Bundesrat will die Zuwanderung aus der EU beschränken und hat die Ventilklausel angerufen. Das sei vor allem Symbolpolitik, wird oft kritisiert.

Wir haben mit Vertretern von Gewerkschaften und von Wirtschaftsverbänden gesprochen.

Beiträge

  • «In der Schweiz müssen Schweizer Löhne bezahlt werden»

    Die Gewerkschaften sind nicht glücklich über den Entscheid, die Ventilklausel anzuwenden. Der Chefökonom des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds, Daniel Lampart, legt den Finger auf die flankierenden Massnahmen, wie zum Beispiel gegen Lohndumping.

    Klaus Bonanomi

  • «Wir können damit leben, aber...»

    Martin Flügel ist Präsident der Gewerkschaft Travail Suisse. Er findet, der Arbeitsmarkt hätte viel mehr Massnahmen im Bereich der Bildung nötig.

    Klaus Bonanomi

  • «Die bisherige Wirkung der Freizügigkeit ist positiv»

    Wirtschaftsvertreter sind wenig glücklich mit dem Entscheid, die Zuwanderung zu beschränken. Thomas Daum vom Arbeitgeberverband findet, die Personenfreizügigkeit habe der Schweiz bisher vor allem gute Fachkräfte gebracht.

    Klaus Bonanomi

  • «Wir bedauern, aber akzeptieren»

    Der Wirtschaftsdachverband economiesuisse hatte sich gegen diese Massnahme ausgesprochen. Sie löse das Problem kaum, sagt Verbandsdirektor Pascal Gentinetta.

    Iwan Lieberherr

Autor/in: Klaus Bonanomi und Iwan Lieberherr, Redaktion: Hans Ineichen