Zwei Millionen Arme in London

Die britische Hauptstadt ist teuer, auch das Wohnen kostet viel. Jetzt wo gespart wird, streicht der Staat vielen Leuten die Wohnungszuschüsse. Betroffen sind zuallererst die Armen.

 Ein Obdachloser auf der Hungerfordbrücke mitten in London im Dezember 2009
Bildlegende: Ein Obdachloser auf der Hungerfordbrücke mitten in London im Dezember 2009 Keystone

Autor/in: Afra Gallati, Redaktion: Hans Ineichen