Max Lässers Karriere ist vorbei – jetzt folgt die Zugabe

Max Lässer denkt auch nach 40 Jahren nicht ans Aufhören. Selber sagt er, dass er die Karriere hinter sich habe und im Alter von bald 65 Jahren auch aufhören könnte. Zuerst folgt aber die Zugabe. Nicht nur in Form einer neuen CD, die live eingespielt wurde, sondern auch auf einer ausgedehnten Tour.

Max Lässer und Adrian Küpfer halten Lässers neue CD in der Hand.
Bildlegende: Max Lässer stellt seine neue CD vor. SRF

Ganz ehrlich, ans Aufhören denkt Max Lässer noch lange nicht, allenfalls tritt er etwas kürzer, damit er seinem neusten Hobby, dem Golfspiel, frönen kann. Seit über 40 Jahren, genauer seit 1972, ist er als freischaffender Musiker unterwegs. Dabei hat er zusammen mit Grössen wie Toni Vescoli, Walther Liehta, Hardy Hepp und Andreas Vollenweider gespielt.

Sein neustes Werk heisst «1:1», es sind neun neue Songs, die bei verschiedenen Auftritten live eingespielt wurden. Eins zu Eins, weil nachträglich im Studio praktisch nichts korrigiert wurde.

Im Interview verrät er das Geheimnis um seine roten Bühnenschuhe und warum er den Papst beneidet. Die Luft ist noch lange nicht draussen beim Filigranmusiker Max Lässer.

Gespielte Musik

Moderation: Adi Küpfer, Redaktion: Dano Tamásy