«Margaret Thatcher kam ihrer Karikatur immer näher»

  • Mittwoch, 17. April 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. April 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 17. April 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

In der Saint-Pauls-Kathedrale in London wird die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher feierlich zu Grabe getragen. Zu feierlich, finden viele. Gast von Susanne Brunner ist SRF-Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth.

Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth
Bildlegende: Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth zvg

Von Mai 1979 bis November 1990 war Margaret Thatcher Premierministerin Grossbritanniens. Auch im Sarg bleibt sie für viele eine Hassfigur, auch für jene, die sie als Staatschefin gar nicht erlebt haben.

Thatcher habe das politische Spielfeld neu abgesteckt; zum Leidwesen der Labour-Partei, sagt SRF-Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth. Ihre Macht musste Thatcher bereits vor 23 Jahren abgeben. Trotzdem löst ihre Beerdigung immer noch heftige Emotionen aus: Hass in den verarmten Regionen von Schottland und Wales - und Bewunderung bei den Konservativen, die jetzt wieder an der Macht sind und Sparprogramme verordnen. Auf jeden Fall: «Thatcher gab den Britinnen und Briten eine neue Identität», sagt Alioth.

Moderation: Susanne Brunner