«Wir sind die Schweiz» – Jürg Brühlmann, Teil 2

  • Dienstag, 26. Juli 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 26. Juli 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 26. Juli 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 27. Juli 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 27. Juli 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Wie stark bestimmen die Landessprachen unseren nationalen Zusammenhalt? Wären Schweizer und Schweizerinnen anders, wenn sie eine gemeinsame Hochsprache hätten? Darüber spricht Ivana Pribakovic mit Jürg Brühlmann vom Dachverband der Lehrerinnen und Lehrer Schweiz.

Jürg Brühlmann vor dem Sekundarschulhaus an der Grenzstrasse in Amriswil.
Bildlegende: Jürg Brühlmann vor dem Sekundarschulhaus an der Grenzstrasse in Amriswil. Ivana Pribakovic, SRF

Grüezi, Bonjour, Buongiorno, Allegra – so werden Touristinnen und Touristen begrüsst, wenn sie die Schweiz besuchen. Mit vier Landessprachen gelten Schweizer im Ausland als sprachgewandt. Aber längst nicht alle tun sich leicht mit den anderen drei Sprachen: Wer in der Deutschschweiz Rätoromanisch versteht und spricht, ist meist im Bündnerland aufgewachsen, die Italienischkenntnisse reichen oft knapp, um einen Cappuccino auf der Piazza zu bestellen, und auch Französisch bringen viele nicht leicht über die Lippen.

Moderation: Ivana Pribakovic