«Criminale» - Krimiszene Europa in der Schweiz

«Criminale» heisst das grösste deutschsprachige Krimifestival Europas. Bis am Sonntag geben sich über 200 Krimiautoren ein Stelldichein. Das Publikum kommt in den Genuss von Lesungen, Führungen und Theaterproduktionen. Am «Tango Criminale»-Abend werden die Preise für die besten Krimis vergeben.

Symbolbild
Bildlegende: Symbolbild colourbox.com

Bis am Sonntag, 21. April wird die Hauptstadtregion Bern-Solothurn-Thun-Burgdorf zum Mekka deutschsprachiger Krimiautoren. Die Lust am Kriminalroman ist bei der Leserschaft ungebrochen und erfreut sich permanent grosser Beliebtheit.

Zum 75. Todestag des Schweizer Schriftstellers Friedrich Glauser, findet die Criminale zum ersten Mal in der Schweiz statt. Glauser schrieb unter anderem die Wachmeister Studer-Krimis und gilt als Wegbereiter des modernen Kriminalromans.

Der «Treffpunkt» kommt aus dem Psychiatriezentrum Münsingen, von dem Ort, wo Glausers berühmter Roman «Matto regiert» entstanden ist und der im Roman mit etlichen Schauplätzen prominent vertreten ist.

In der Sendung erzählen die Berner Krimiautorin Christine Brand über ihr Schreiben und ein Rechtsmediziner über seine - reale - Arbeit, die den polizeilichen Ermittlungskräften zur Aufklärung von Delikten dienen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Jürg Oehninger