«Dein Name sei…» - Ich und mein Vorname

Er begleitet uns das Leben lang: unser Vorname. Ob klassisch - wie Michael oder Jacqueline - oder modern - wie Mia oder Leon, der Vorname prägt unsere Identität und verrät oft auch etwas über unsere Herkunft. Der «Treffpunkt» geht unseren Namen auf den Grund.

Erlaubt ist, was gefällt: Die Schweiz hat eine liberale Haltung, was die Wahl von Vornamen anbelangt.
Bildlegende: Erlaubt ist, was gefällt: Die Schweiz hat eine liberale Haltung, was die Wahl von Vornamen anbelangt. Wordle/Jonathan Feinberg

Julia, Susanne, Rolf oder Max. Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso Ihre Eltern Ihnen gerade diesen einen Vornamen gegeben haben? Maria ist der am weitesten verbreitete Vornamen der Schweiz: Laut Bundesamt für Statistik tragen 86'893 Menschen diesen Namen. Bei den Männern ist Peter der Spitzenreiter, diesen Namen tragen 63'220 Menschen.

Im «Treffpunkt» blickt Namensforscher Heinrich Löffler hinter die Buchstaben unserer Namen und erzählt Spannendes zu ihrer Bedeutung.

Ab und zu kommt es auch vor, dass die Vornamen geändert werden. Wann darf in der Schweiz ein anderer Namen gewählt werden? Und wer will seinen Namen eigentlich ändern lassen? Die Leiterin der Namensänderungsbehörde vom Kanton Bern erzählt aus ihrem Arbeitsalltag.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Samuel Schmid