Frühlingserwachen in der Tierwelt

Man kennt Andreas Moser aus der Sendung «NETZ NATUR». Im «Treffpunkt» beantwortete der Biologe, Tierfilmer und TV-Moderator Ihre Fragen rund um das Frühlingserwachen in der Tierwelt.

Porträtbild von Andreas Moser in der Natur.
Bildlegende: Andreas Moser, Biologe und Moderator von «NETZ NATUR», beantwortet Ihre Fragen. SRF/Oscar Alessio

Der letzte Schnee liegt, die Nächte werden kürzer, die Tage wärmer: Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf.

Zitronenfalter

Der Zitronenfalter etwa lässt sich im Winter tieffrieren, taut in den ersten warmen Sonnenstrahlen auf und fliegt davon.

Murmeltiere

Für Murmeltiere ist der Frühling eher ein Stress. Im «Treffpunkt» erklärt der Biologe, Tierfilmer und TV-Moderator Andreas Moser, weshalb das Murmeltier seine Energie besonders gut einteilen muss: Revierkämpfe, Paarung, Junge aus dem Revier treiben – für alles muss die eine und einzige Fettreserve reichen.

Hirsche

Für Hirsche andererseits ist der Frühling ein Fest: Endlich sinken sie nicht mehr bei jedem Schritt im tiefen Schnee ein, sondern können sich wieder frei und kraftvoll bewegen.

Ihre Fragen an Andreas Moser

Andreas Moser erzählte im «Treffpunkt», wie sich der Klimawandel und die zunehmend wärmeren Winter auf die Natur und die Tierwelt auswirken. Ausserdem beantwortete er Fragen aus der Hörerschaft zum tierischen Frühlingserwachen.

Die Fragestunde mit dem Tierexperten stiess auf reges Interesse. Leider reichte die Zeit nicht aus, um alle Fragen zu beantworten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Video «Andreas Moser beobachtet die Radiozwerge» abspielen

Andreas Moser beobachtet die Radiozwerge

0:35 min, vom 14.3.2017

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Fredy Gasser