Gauguin Ausstellung - Die Kunst Milliarden aufzuhängen

Bis Ende Juni zeigt die Fondation Beyeler rund fünfzig Meisterwerke des französischen Malers Paul Gauguin. Es ist die wertvollste und teuerste Ausstellung, die das Basler Museum je hatte. Die Bilder und Skulpturen haben einen Versicherungswert von 2,5 Milliarden Franken.

Zwei Männer hantieren im Museum mit einer Wasserwaage an der Wand.
Bildlegende: Mitarbeiter des Museums beim Aufbau der Ausstellung «Paul Gauguin» mit dem Bild «Contes barbares». Keystone

Gauguins einzigartige Schöpfungen erzählen von der Suche nach einem verlorenen Paradies auf Erden. Im Vordergrund der Ausstellung stehen die auf Tahiti und Hiva Oa entstandenen Gemälde, mit idyllischen Landschaften und sinnlichen Frauengestalten.

Die Sendung «Treffpunkt» war mit dabei, als die wertvollen Bilder aus aller Welt in der Fondation Beyeler eintrafen, ausgepackt und aufgehängt wurden. Co-Kurator Martin Schwander erzählt, wie die spektakuläre Ausstellung möglich wurde.

Paul Gauguin

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Krispin Zimmermann