Keine kalten Füsse unter der Bettdecke

Gesundheitlich gesehen sind kalte Füsse unbedenklich. Dennoch hindern sie uns daran einzuschlafen. Eine Bettflasche kann Abhilfe schaffen. Wer keine hat, kann sogar eine PET-Flasche zum Wärmespender umfunktionieren. 

Zwei Füsseschauen unter der Bettdecke hervor.
Bildlegende: Kalte Füsse hindern am Einschlafen. Colourbox

Kalte Füsse lassen sich auch langfristig verhindern. Ein paar einfache Tipps helfen, um die Durchblutung zu fördern:

  • Regelmässig Wechselbäder nehmen
  • Kneippen
  • Schuhe aus und Füsse bewegen (regelmässige Fussgymnastik stärkt die Muskulatur und wärmt die Glieder)
  • barfuss gehen

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Krispin Zimmermann