Weniger Ritalin im Tessin

  • Samstag, 14. Februar 2015, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 14. Februar 2015, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 14. Februar 2015, 14:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 14. Februar 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. Februar 2015, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. Februar 2015, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 15. Februar 2015, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Sonntag, 15. Februar 2015, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 16. Februar 2015, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 16. Februar 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Scwheiz steht in internationaler Kritik: Zu viele Kinder erhalten Ritalin.

    Weniger Ritalin im Tessin

    Immer mehr Schweizer Schulkinder nehmen Ritalin ein: eine Entwicklung, die viel Kritik hervorruft. Der Bundesrat sieht derzeit keinen Handlungsbedarf, wie eine vor kurzem veröffentlichte Stellungnahme zeigt.

    Der Kinderrechtsauschuss der Uno hingegen kritisiert die grosszügige Verschreibungspraxis in der Schweiz. Die ist allerdings nicht überall in der Schweiz gleich: Im Tessin greifen Ärztinnen und Ärzte nicht so rasch zum Rezeptblock. Wir fragen, warum.

    Karoline Thürkauf

  • Soll der Mensch direkt ins Klimasystem der Erde eingreifen?

    Radikale Massnahmen gegen den Klimawandel?

    Unter Geoengineering versteht man die Idee, direkt ins Klimasystem einzugreifen, um die Erde zu kühlen. Es soll eine Art Versicherung sein für den Fall, dass der Klimawandel zu schlimm wird. Doch die Idee der «Klima-Klempnerei» ist höchst umstritten.

    Diese Woche hat die mächtige National Academy of Sciences der USA nun zwei Berichte zum Thema herausgegeben, die viel Echo ausgelöst haben.

    Hanna Wick

  • Sollen wir Ausserirdischen Botschaften ins All schicken?

    «E.T., hier sind wir!»

    Seit mehr als 50 Jahren lauschen Astronomen nach Signalen von intelligenten ausserirdischen Wesen auf fernen Planeten bisher vergeblich. Statt nur zu lauschen, könnte die Menschheit aber auch aktiv Botschaften ins All schicken.

    Die Idee gibt in der Forschung in letzter Zeit viel zu reden auch bei einer Veranstaltung auf der Konferenz der American Association for the Advancement of Science in Kalifornien, einer der grössten Forschungskonferenzen der Welt.

    Madeleine Amberger

  • Raumgleiter der ESA.

    Meldungen

    Erfolg für den europäischen Raumgleiter IXV

    Die Europäische Raumfahrt macht einen Schritt vorwärts und schafft es erstmals, ein Flugobjekt erfolgreich aus dem All zurückzuholen. Der Grundstein für eine allfällige bemannte Raumfahrt.

    Neil Armstrongs vergessene Tasche

    Seine Witwe entdeckte in einem Schrank eine Tasche mit Utensilien, die auf dem Mond gewesen waren. Darin befand sich unter anderem eine Kamera.

    Human Brain Project der ETH Lausanne steht vor Änderungen

    Die ETH Lausanne soll nicht mehr alleine die Führung haben.

    Daniel Theis

Autor/in: Hanna Wick, Moderation: Katharina Bochsler