Direkt aus der Residenz au Lac bei Biel

Die volkstümliche Livesendung ist am Freitag, 5. April 2013, im Restaurant Côté Lac in der Residenz Au Lac zu Gast. Moderator Beat Tschümperlin begrüsst drei Musikgruppen aus der Region und als Überraschung eine Gastformation aus Graubünden im Zusammenspiel mit Musikanten aus dem Jura.  

Die Bieler Residenz au Lac ist stadtbekannt und gilt als Haus mit offenen Türen.
Bildlegende: Die Bieler Residenz au Lac ist stadtbekannt und gilt als Haus mit offenen Türen. .residenz-au-lac.ch

Die Residenz ist eine junge Institution für Senioren. Mit ihrem öffentlichem Restaurant ist sie zugleich eine Begegnungsstätte für junge und ältere Menschen. Verantwortlich für die Gastronomie ist mit Beat Weibel als ehemaliger Teamchef der Schweizer Kochnationalmannschaft ein Kochweltmeister und Olympiasieger.

Als musikalische Gäste werden mitunter «Follchlore» erwartet. Die innovative Formation aus Seedorf spielt neben Schweizer Ländlermusik auch irische, schottische und skandinavische Volksmusik.

Ausserdem tritt das Schwyzerörgeli Quartett «Fägnäscht» auf. Die Musikanten kommen aus Tschugg und haben sich erst vor kurzem rund um Martin Kobel formiert.

Das «Rägeboge-Chörli» aus Orpund zelebriert den gepflegten Jodelgesang und überrascht aber auch mit ganz anderen Liedern.

Als Besonderheit spielt die Gastformation «Bündner Ländlermix» rund um den Kapellmeister Bruno Brodt aus Zizers mit einem regionalen Klarinettisten aus Orvin und einem Kontrabassisten aus Frinvillier auf.          

Die vielseitigen musikalischen Beiträge werden durch interessante Gesprächsgäste abgerundet. Darunter sind auch die Residenz Au Lac-Direktorin Anna Ravizza und ihr Gastronomie-Chef Beat Weibel.

Gespielte Musik

Autor/in: tschub, Redaktion: Beat Tschümperlin