Alpentöne 2011

Medium: CD
Dauer: 1 Std., 14 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
Produktion: 2011
  • CHF 26.90
  • Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 3 Werktagen.
  • Bestellen
Alpentöne 2011

Das Musikfestival «Alpentöne» zeigte in seiner siebten Ausgabe ein weiteres Mal, dass die Alpen eine Region transitorischer Begegnungen sind. Hier liegen die wichtigsten Wasserscheiden Europas dicht beieinander. Ganz unterschiedliche Lebensweisen und Temperamente treffen in den Alpen seit Jahrhunderten aufeinander, durch hohe Berge voneinander isoliert, durch Pässe miteienander verbunden. Hier, wo Händler und Waren, Sprachen und Kulturen vorbeiziehen, findet alle zwei Jahre ein wahrhaftiges Gipfeltreffen statt. Musiker aus ganz Europa, vornehmlich aus den Alpenländern, kommen in Altdorf zusammen, um die vielen Facetten und Möglichkeiten akustischer Alpenwanderungen wiederzugeben. Dabei ist das 1999 gegründete Festival keinem musikalischen Stil verpflichtet. Das Thema ist eindeutig, nicht aber das Genre. Ob Neue Musik, Klassik, Jazz Folk oder (Neue) Volksmusik bzw. Mischungen daraus. So ergibt sich ein abwechslunsreiches Programm, das sich auch in der Auswahl der Titel auf dieser CD wiederspiegelt.
1) No. 41, Schottisch «D’Stanserhornbahn» 1’55”
2) No. 2, Polonaise «Gait ume gäng hingere-nangere noch!» 5’13”
eifachs.ch
3) «Es syn es mal zwo Gspili gsyn» (Fabian Müller) 5’20”
4) «Mys Lieb, we du zur Chilche tuest gah» (Fabian Müller) 3’32”
Helvetic Fiddlers & Sarah Buechi
5) Berg Heim (Komposition: Gianluigi Trovesi) 4’41”
Orchestra della Svizzera Italiana, Gianluigi Trovesi, Klarinette
6) Tarantella 7’11”
Ziegler–Baumann Ensemble
7) Joseph Haydn «Sonnenaufgang-Quartett» op. 76/4 1. Satz 8’43”
Otto Lechner & casalQuartett
8) O Grishun Lup 3’17”
9) Kluku 3’57”
Trio vocal Nørn, Michel Nikita Pfister
10) Celestische Rebellion (Komposition Kaspar Ewald) 7’40”
Kaspar Ewalds Exorbitantes Kabinett
11) Improvisation über «die luschtige Urnäscher» 8’34”
Nois Kwintet
12) Improvisation (Ausschnitt) 4’53”
Walter Fähndrich, Viola; Christian Dierstein, Schlagzeug
13) In Paradisum (Komposition: Michel Godard, Wolfgang Puschnig) 8’25”
Alpentöne Blasorchester, Michel Godard, Tuba u.a.