Als die Schweiz den Atem anhielt mit 7 Folgen

Medium: Doppel-DVD
Dauer: 260 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
Untertitel: Untertitel Deutsch, Untertitel für Hörbehinderte
Produktion: 2011
Bildformat: 16:9
Als die Schweiz den Atem anhielt mit 7 Folgen

Folge 1: Der Erdrutsch von Gondo
Am 14. Oktober 2000 kam es im Wallis und im Tessin zu verheerenden Unwettern. Am schlimmsten traf es Gondo: Ein Erdrutsch zerstörte einen Drittel des Walliser Grenzdörfchens und riss 13 Menschen in den Tod. Der bewegende Film lässt die Katastrophe von Gondo wieder aufleben. Und er geht der Frage nach, wie die Überlebenden zurück in den Alltag fanden und welche Lehren die Verantwortlichen aus dem Erdrutsch von Gondo gezogen haben.

Folge 2: Das Massaker von Luxor
13 Jahre nach dem Massaker in Luxor begibt sich «DOK»-Autor Fritz Muri auf Spurensuche in Ägypten. Er begleitet Stephan Kopp, der das Attentat überlebte, dessen Ehefrau aber eines der 68 Opfer der unbegreiflichen Tat wurde. Der Zürcher Unternehmer kehrt erstmals nach Luxor zurück. Für seine Trauerarbeit ist es ihm wichtig herauszufinden, was damals wirklich geschah - und weshalb.

Folge 3: Der Brand von Schweizerhalle
1. November 1986: Ein Grossbrand bei Schweizerhalle auf dem Firmenareal der damaligen Chemiefirma Sandoz versetzt die Bevölkerung der Region Basel für einige Stunden regelrecht in Todesangst. Die ganze Schweiz ist fassungslos. Bis nach Rotterdam ist der Rhein vergiftet, Abertausende von Fischen verenden. «DOK» zeigt, welche Folgen Schweizerhalle für die Chemie- und Pharmaindustrie in der Schweiz hatte und wie die Bevölkerung sich auch heute noch - 25 Jahre nach dem Brand - mit den Folgen beschäftigen muss.

Folge 4: Das Canyoningdrama im Saxetbach
Am 27. Juli 1999 starben im Saxetbach bei Wilderswil 21 junge Menschen, eine Flutwelle riss sie beim Canyoning in den Tod. Medienschaffende aus aller Welt reisten ins Berner Oberland und stellten bohrende Fragen: Wie hatte es in der sicheren Schweiz zu einer solchen Katastrophe kommen können? Der packende Film fragt nach den Hintergründen und zeigt auf, was jener schwarze Tag ausgelöst hat.

Folge 5: Im Fadenkreuz des Terrors
Am 6. September 1970 entführten palästinensische Luftpiraten drei Flugzeuge der Swissair, der TWA und der BOAC in die Wüste von Jordanien. Eine Woche lang hielt die Welt den Atem an. Die palästinensischen Kämpfer drohten, die Maschinen samt den rund 400 Passagieren in die Luft zu sprengen. Sie forderten die Freilassung von drei Attentätern, die auf dem Flughafen Kloten kurz zuvor ein EL-AL-Flugzeug angegriffen und einen Piloten getötet hatten. «DOK»-Autor Fritz Muri zeigt die Hintergründe und Folgen jener spektakulären Aktion, in der die Schweiz erstmals ins Fadenkreuz international tätiger Terroristen geriet.

Folge 6: Das Jahrhundert-Hochwasser im Berner Oberland
Im August 2005 brachten heftige Unwetter Tod und Verwüstung über die Schweiz. Die materiellen Schäden beliefen sich auf rund drei Milliarden Franken. Besonders wuchtig traf das Hochwasser den Kanton Bern. Das DOK-Team besuchte Hinterbliebene in Brienz, wo zwei Menschen starben und Betroffene im Diemtigtal. Wie haben sie das Drama erlebt, wie in den Alltag zurückgefunden?- Experten analysieren die Ueberschwemmungen und ihre fatalen Folgen und zeigen, wie der Hochwasserschutz in den letzten Jahren verbessert wurde.

Folge 7: Das Drama der Swissair
Den Satz, der am 2. Oktober 2001 um 15.35 Uhr aus den Flughafen-Lautsprechern ertönte, haben viele noch im Hinterkopf: «Meine Damen und Herren, liebe Fluggäste, aus finanziellen Gründen ist die Swissair nicht mehr in der Lage, ihre Flüge durchzuführen.» Die Bilder zur Lautsprecherstimme sind nicht weniger dramatisch: die Swissair-Flotte gegroundet, die einst stolze Fluggesellschaft buchstäblich am Boden. Hansjürg Zumstein beleuchtet in seinem Film die Hintergründe des nationalen Dramas. Exklusiv nimmt erstmals Mario Corti im Schweizer Fernsehen ausführlich Stellung.