Basler Fasnacht 2017 - «Mer spränge dr Raame»

Medium: Doppel-DVD
Dauer: ca. 300 Min.
Original: Schweizerdeutsch
Produktion: 2017
Bildformat: 16:9
Lieferant: Praesens Film AG
  • CHF 35.90
  • Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 12.04.2017
  • Bestellen
Basler Fasnacht 2017 - «Mer spränge dr Raame»

«Mer spränge dr Raame» heisst das Motto der diesjährigen Basler Fasnacht. Gemeint sind damit die rund 12 000 aktiven Fasnächtlerinnen und Fasnächtler, die Jahr für Jahr mit unendlich viel Kreativität, Ideenreichtum und bissigem Witz den Rahmen des Alltäglichen sprengen und aus dem Gewohnten ausbrechen.

Cortège:
Moderatorin Eva Nidecker und Kommentator Simon Thiriet führen durch die zweistündige Livesendung. Gemeinsam berichten sie von der Mittleren Brücke und liefern interessante Details und Hintergründe zu den Sujets. Man darf gespannt sein, welche politischen Ungereimtheiten und gesellschaftlichen Fehltritte die Cliquen in diesem Jahr besonders aufs Korn nehmen.
Zeitkritische Themen aus Gesellschaft und Politik, witzig und pointiert umgesetzt, gehören auch dieses Jahr zur breiten Sujetpalette der rund 500 Gruppierungen, die am traditionellen Cortège mitlaufen.

Traditioneller Querschnitt:
Mittendrin und hautnah dabei ist Eva Nidecker. Die 36-jährige Basler Moderatorin führt zum zweiten Mal durch die Sendung und nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf einen Streifzug durch das fasnächtliche Treiben.
Den Anfang macht der Morgenstreich in der Basler Innenstadt, wenn es Punkt vier Uhr in der Frühe heisst: «Morgestraich, vorwärts Marsch!» Dann beginnen für die Menschen in Basel «die drey scheenschte Dääg».
Die Basler Fasnacht ist nicht nur schön, kreativ und etwas verrückt, sie ist auch in vielen Facetten mutig und ausdrucksstark. Und sie sorgt nicht selten für Gänsehaut. Zeitkritische Themen aus Gesellschaft und Politik, witzig und pointiert umgesetzt, gehören auch dieses Jahr zur breiten Sujetpalette der Cliquen, Guggenmusiken, Wagencliquen und Schyssdräggziigli.
Besonders gespannt darf man sein, welche politischen Ungereimtheiten und gesellschaftlichen Fehltritte die Schnitzelbänke in diesem Jahr besingen. Ihr Spott, Sarkasmus und spitzer Witz führen wie ein roter Faden durch die rund einstündige Sendung.

Bonus: «Schnitzelbängg» in voller Länge