Die Bergführer

Drei Seilschaften, drei Gipfel, drei Abenteuer

Medium: DVD
Dauer: 50 Min.
Original: Schweizerdeutsch/Deutsch
Untertitel: Untertitel Deutsch, Untertitel für Hörbehinderte
Bildformat: 16:9
Die Bergführer

Was ist, wenn ein Gast am Berg an seine Grenzen kommt, weil er seine Fähigkeiten überschätzt hat? Was ist, wenn der Schnee tief und weich ist und der Kunde trotz Lawinengefahr sein Gipfelerlebnis will? Bergführer dürfen kein Risiko eingehen und müssen ihren Kunden trotzdem Abenteuer und einzigartige Naturerlebnisse bieten. Das ist häufig eine Gratwanderung. Sie verlangt von den Bergführern nicht nur eine absolut sichere bergsteigerische Technik und umfassendes Fachwissen, sondern auch viel psychologisches Geschick.

Marianne Ebneter ist eine der ganz wenigen Bergführerinnen der Schweiz. Unter den mehr als 1500 Schweizer Bergführern gibt es nur gerade 25 Frauen. Und nur einige wenige von ihnen können von diesem anspruchsvollen Beruf leben. Marianne Ebneter, 44-jährig, ist eine davon. Sie ist das ganze Jahr mit Gästen und Seilschaften unterwegs im Tiefschnee und auf die höchsten Alpengipfel. Für «DOK» will Marianne Ebneter mit ihrem Gast den Gipfel der Jungfrau besteigen.

Stephan Siegrist ist einer der erfolgreichsten Extrembergsteiger aus dem Berner Oberland. Der 36-Jährige hat schon weltweit schwierigste Kletterrouten durchstiegen. In der Schweiz ist die Eigernordwand so etwas wie sein zweites Zuhause. Unzählige Tage und Nächte hat er darin verbracht, hat neue Routen eingerichtet und die Wand schon gegen 20 Mal bezwungen. Aber als Bergführer mit einem Gast die Nordwand hoch auf den Eigergipfel, das ist auch für Stephan Siegrist ein Abenteuer - nicht ohne Risiko.

Edi Bohren gehört zu den erfahrensten Bergführern der Schweiz. Als junger Bergsteiger hatte er 1978 zielsicher einen Mythos durchbrochen. Er war der erste Grindelwaldner, der die Eigernordwand bezwang. Zuvor war die gefährliche Wand für die Einheimischen Tabu. Seit 35 Jahren führt Edi Bohren nun seine Gäste sicher auf Gipfel. Und als Ausbildner hat der 57-Jährige den Bergführerberuf den modernen Bedürfnissen angepasst. Edi Bohren absolviert mit seinem Gast die klassische, anspruchsvolle Tour auf das Schreckhorn.